Willkommen bei MEIN DING

Eine Berufsorientierungsapp nur für Schüler*innen!

Hier können Schüler*innen nach Praktika, Ferienjobs, Auslandsjahren, Ausbildungen, Studienplätze oder was auch immer sie beruflich machen möchten, suchen und vernetzt werden.

Sie möchten in unserer App als Firma o. Einrichtung gelistet werden?

Dann gelangen Sie über den nachfolgenden Button direkt in unseren Firmenbereich, wo Sie sich ein Profil anlegen und Ihre Angebote präsentieren können.
Zum Firmenportal
UNSERE ZIELE

Mit diesem Instrument wollen wir, dass sich Schüler*innen selbstbestimmt beruflich orientieren, vernetzen und auch weiterentwickeln können. Unsere gemeinsam entwickelte App verbindet dafür drei Gruppen miteinander: Schüler, Eltern und Unternehmen. Die App soll nicht nur Schüler*innen auf dem Berufsweg als Orientierung und Praxiserfahrung dienen, sondern auch Entlastung für Eltern und Lehrkräfte in Fragen der Berufsorientierung schaffen und Unternehmen dabei unterstützen, Nachwuchs zu finden.

DIE ENTSTEHUNGSGESCHICHTE

In den letzten 10 Jahren haben wir einen intensiven Dialog zu dem Thema Berufsorientierung mit Schüler*innen, Abzubildenden, Student*innen, Eltern, Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen gepflegt. Daraus hat sich eine Fragestellung ergeben: Wie kann es sein, dass trotz Fachkräftemangel so viele junge Menschen Mühe haben, ihren beruflichen Weg zu finden? Um das zu verstehen, haben wir uns vor allem im Rahmen unseres Schulprojektes „Vielfalt in Schulen“ und unseren Mentoringprogrammen mit Schüler*innen aus unterschiedlichen Schulformen und Altersgruppen zum Thema Berufsorientierung ausgetauscht. Wir wollten unter anderem wissen, wie sie sich für ein Berufsbild entscheiden.

DAS PROBLEM

Zwei Aspekte spielen für Schüler*innen bei dem Thema Berufswahl eine besonders große Rolle – Ihre Eltern und die Schule. Eltern sind bis heute wegweisend, wenn es um den beruflichen Werdegang ihrer Kinder geht. Doch der Spagat zwischen Beruf und Privatleben ist für viele Eltern eine große Herausforderung. Viele Eltern haben schlicht und einfach zu wenig Zeit und fühlen sich überfordert. Zudem fehlen ihnen häufig Kenntnisse über Entwicklungen und Trends in der Berufswelt. Dieser Umstand führt zu Stress und Konflikten innerhalb der Familie und viele Eltern wünschen sich darum mehr Unterstützung.

Auf der anderen Seite sind Schüler*innen damit beschäftigt, ihre Aufgaben in der Schule zu meistern. Für sie bleibt wenig Raum, um sich außerhalb der Schule mit dem Thema Beruf zu beschäftigen. Somit sind auch den meisten Schüler*innen aktuelle Berufstrends unbekannt und ihnen fehlt eine reale Vorstellung vom Berufsleben.

Zur gleichen Zeit suchen viele Unternehmen, vor allem kleine und mittelständische Unternehmen nach Nachwuchskräften. Sie bewerben ihre Angebote auf unterschiedliche Plattformen, um Nachwuchskräfte zu gewinnen. Ein nachhaltiger Erfolg bleibt jedoch in vielen Fällen aus.

UNSER LÖSUNGSANSATZ

Eine Lösung für diese Herausforderung setzt unserer Meinung nach einen Perspektivwechsel voraus. Der Wunsch, beruflich etwas zu bewegen, muss aus den Schüler*innen selbst entstehen. Deshalb haben wir uns mit Schüler*innen nicht nur ausgetauscht, sondern sind auch konkret auf folgende Fragen eingegangen:

„Was macht für euch die Berufsorientierung schwer, wie möchtet ihr euch am liebsten beruflich informieren? Woran liegt es, dass ihr nicht auf die vorhandenen Angebote zurückgreift, sofern ihr sie kennt, und wie können wir euch bei der Berufsorientierung unterstützen?“

Aus dem gemeinsamen Austausch im Raum Niedersachsen ist die Idee zu unserer Schüler-App entstanden. 2019 haben wir das Konzept der App gemeinsam mit Schüler*innen an 30 Schulen in Niedersachsen weiterentwickelt und vorangebracht.